Wile E. Coyote Vergrößern

Wile E. Coyote

355035

Neuer Artikel

53% MOHAIR, 47% COTTON, braun/beige, abwaschbar

Mehr Infos

Mehr Infos

Hinter jedem schnellen Road Runner steckt immer auch ein Kojote, der ihm hinterherjagt Wile E. Coyote, um es genau zu sagen. Diese Cartoons waren ursprünglich als eine Persiflage auf andere Zeichentrickfilme gedacht, wurden dann aber selbst zu Erfolgsgeschichten. Der Comic-Zeichner Chuck Jones hatte schon mit vielen Figuren für sein neues Werk experimentiert, bevor er sich endgültig für den Kojoten und den Roadrunner entschied. Als Kind hatte Jones das Buch Durch dick und dünn gelesen, in dem der Schriftsteller Mark Twain dem Eselhasen und dem Kojoten ein ganzes Kapitel widmet. Das brachte ihn auf Wile E. Coyote. In der Episode Operation: Rabbit bekommt der Kojote es mit einem neuen Gegenspieler zu tun: Bugs Bunny. Dies ist einer der wenigen Auftritte, bei denen Wile E. spricht. Aber auch das nützt ihm nichts. Bugs Bunny schafft es trotzdem, den nervenden Kojoten an der Nase herumzuführen ... Der Legende nach soll der Brief eines Marinefliegers den Regisseur dazu bewogen haben, die Serie fortzusetzen. Darin schrieb der Soldat, seine Piloten würden bei ihren Übungsflügen wie Road Runner Beep! Beep! rufen. So war in den meisten der nachfolgenden Cartoons wieder Road Runner das Ziel der Begierde von Wile E. Coyote. Der Kojote gibt nicht auf, dem flotten Vogel nachzustellen.